Aufräumtag 2017

Ca. 100 Eltern Lehrer und Schüler haben an ihrem freien Samstag am 7.10.2017 auf ein gemütliches Früstück, Gartenarbeit oder Shoppen verzichtet um die Dieter-Forte-Gesamtschule zu verschönern.
Da wurden zahlreiche Räume entrümpelt, Wände gestrichen und Gartenarbeiten an den Innenhöfen durchgeführt – und das äußerst erfolgreich!
Natürlich ist an solch einer großen Schule noch immer einiges zu tun, aber die gute Laune  und der Stolz auf das Erreichte spricht sich sicher herum, so dass im kommenden Frühjahr mit einer Fortsetzung zu rechnen ist.

Mein herzlicher Dank an alle Beteiligten für den großartigen Beweis unserer funktionierenden Schulgemeinschaft!

Der Dank richtet sich auch an die Hausmeister/in, die uns mit viel Geduld und Tatkraft unterstützten – und nicht zuletzt an das Schulverwaltungsamt, an Frau Ellmer und Frau Kant, die uns ebenfalls mit Rat und Tat
kräftig geholfen haben!

Michael Biallas
 Stv. Schulleiter

„Gemeinsam in Bewegung“ – ein Motto unserer Schule.

Ein Bericht der „Steuergruppe Schulprogramm“

Unter diesem Motto fand am 07.10. ein „Aufräumtag“ an der Dieter Forte Gesamtschule statt. Die Idee dazu wurde in der Steuergruppe Schulprogramm geboren. Viele Maßnahmen zur Verbesserung der Gesamtsituation rund um das Schulgebäude sind an die Stadt und das Schulverwaltungsamt adressiert, die ihrerseits die Schule tatkräftig unterstützen, aber mit uns auf die Bereitstellung der Gelder und die Umsetzung warten.
Mit Engagement und Eigeninitiative können aber viele kleinere „Baustellen“ selber optimiert oder beseitigt werden. So wurde dazu ein Aufruf an Lehrer, Eltern und Schüler gestartet.
Pünktlich um 10.00 Uhr begrüßte Herr Weitz als Schulleiter über 100 Helfer/innen, die gekommen waren, und dankte für die große Bereitschaft zur Mithilfe. Herr Biallas übernahm die organisatorischen Hinweise. Anschließend verteilten sich die Helfer/innen zu den vorbereiteten Aufgaben. Hier standen jeweils ein bis zwei Lehrkräfte als „Pate“ und Ansprechpartner zur Verfügung.
Dann ging es los!
Mit vereinten Kräften (Herr Weitz/Herr Lademann/Herr Biallas) wurden einige Räume von Sperrmüll, alten Büchern, unbrauchbarem Lehrmaterial oder Elektroschrott befreit und komplett leergeräumt. Nun können diese Räume neu eingerichtet werden und als Arbeitsräume für Lehrer oder Schüler genutzt werden.
Ein Trupp fleißiger Helfer (Frau Schönenberg/Herr Cisik) entrümpelte den Fahrradkeller. Hier mussten vorrangig alte Sitzmöbel bearbeitet werden. Metall und Holz musste getrennt werden und wurde dann in den dafür bereit gestellten Containern entsorgt.
Viele defekte Bilderrahmen wurden repariert, neu bestückt und wieder aufgehängt. Zusätzlich wurden neue, große Plexiglasrahmen an die Wand geschraubt.
Zwei der Innenhöfe wurden aufgeräumt, die vorhandenen Sträucher und Beete ordentlich zurückgeschnitten und Platz geschaffen für neues Grün. Bei einsetzendem Nieselregen sicher keine so schöne Aufgabe, aber die Truppe rund um Frau Flieg hat nicht aufgegeben und erst aufgehört, als alles sauber und ordentlich aussah.
Das Gewächshaus wurde gestrichen (Frau Mielczarek) und strahlt nun wieder in einem hellen Farbton.
Diverse Wände innerhalb des Schulgebäudes wurden von Lehrern und Schülerinnen und Schülern künstlerisch gestaltet.
Als dann die Container schon fast voll waren, gab es zum richtigen Zeitpunkt in der Mensa der Schule für alle Beteiligten eine heiße Suppe, ein Dessert und ausreichend Getränke um sich zu stärken.
Fazit aus den vielen Gesprächen: Ein sehr erfolgreicher Tag! Vieles von dem, was wir uns vorgenommen hatten konnten wir umsetzen. Es war anstrengend, aber es wurde auch viel gelacht. Ein tolles Signal, das hier gesetzt wurde. Mit Engagement und Tatkraft kann man etwas bewegen.
Nochmals “Danke“ im Namen der „Steuergruppe Schulprogramm“ an die Organisation, an alle Helfer/innen aus dem Kreis der Lehrkräfte, der Schülerinnen und Schüler und die Eltern!
PS: Im Frühjahr wollen wir diesen Tag noch mal wiederholen. Wir werden den Termin dazu rechtzeitig bekannt geben.

Martin Groneick

 

Teilen Sie diese Seite mit Freunden
Wir hoffen, alle Mitglieder der Schulgemeinde haben den Sturm unbeschadet überstanden. Außer einer umgeknickten Tanne im Schulgarten blieb auch das Schulgebäude unbeschädigt.