Ausbildungstag der Chemie

Elementare Vielfalt“ mit Knalleffekt

Ausgewählte Gruppe aus dem 9. Jahrgang beim Ausbildungstag der Chemie im Kölner Odysseum

Düsseldorf/Köln (10.07.2019). „Elementare Vielfalt“ war das Motto beim Ausbildungstag der Chemie im Kölner Odysseum, den der Verband der Chemieindustrie im Rheinland gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie jüngst veranstaltete. Eine interessierte Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe der Städtischen Dieter-Forte-Gesamtschule Düsseldorf konnte sich in Begleitung der Abteilungsleiterin und Chemielehrerin Ursula Uebbing und des Jahrgangsstufenlehrers Wolfgang A. Noethen einen nachhaltigen Eindruck davon verschaffen, wie wortwörtlich der Begriff „Vielfalt“ in diesem Falle gemeint war. So wurde den Teilnehmenden aus verschiedenen Schulen aus dem Rheinland ein Einblick in die verschiedensten Berufe in der Chemieindustrie und deren Ausbildungsinhalte gewährt, die von der Chemielaborantin und dem Chemiker bis zur Anlagemechanikerin reichen. In zahlreichen Vorträgen, unter anderem durch einen Ausbildungsleiter eines großen rheinischen Betriebes der chemischen Industrie, wurde vermittelt, wie die Ausbildung aussieht, welche Voraussetzungen mitzubringen sind und welche Verdienst- und Karrierechancen hier bestehen. In kurzen Interviews standen vier anwesende Auszubildende Rede und Antwort zu ihrer Motivation für die entsprechende Berufsentscheidung. Außerdem wurden in verschiedenen Kurzfilmen Auszubildende am Arbeitsplatz porträtiert, was den Schülerinnen und Schülern der Dieter-Forte-Gesamtschule gut gefiel. „Durch die Filme konnte man sich besonders gut vorstellen, wie die Ausbildung dann wirklich ganz konkret aussieht“ betonte eine Schülerin, die sich für eine Ausbildung zur Chemielaborantin interessiert. Noch beeindruckender gestaltete sich für die Gruppe jedoch der letzte Teil des Ausbildungstages, in dem ein Chemiker auf unterhaltsame Weise in zahlreichen Experimentne auf die Gefahren im Umgang mit brennbaren Chemikalien hinwies und es dabei auch zum ein oder anderen effektvollen Knall kommen ließ. „Eine rundum gelungene und anregende Veranstaltung“ kommentierte Abteilungsleiterin Uebbing, die die Reise nach Köln für die  Dieter-Forte-Gesamtschule initiiert und organisiert hatte. „Jetzt würden wir uns nur noch mehr freuen, wenn die großen rheinischen Unternehmen der Chemieindustrie ihre Türen auch noch weiter für Schüler-Praktika öffneten“, denn vor allem über die praktische Erfahrung lernten die jungen Menschen in Klasse 9 und 10, ob diese Berufszweige die richtigen für sie wären, so Uebbing weiter.

 

 

Teilen Sie diese Seite mit Freunden
Der Tag der offenen Tür findet am Samstag, den 11.01.2020, von 10-14 Uhr statt.