MINT Konzept der Dieter Forte Gesamtschule

Eine Schule hat die Aufgabe, die ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler auf das Leben nach und außerhalb der Schule vorzubereiten. Diese Aufgabe nimmt die Dieter Forte Gesamtschule besonders ernst und das MINT Konzept der Dieter Forte Gesamtschule ist dafür ein wichtiger Baustein.

Die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen ist in heutiger Zeit zunehmend durch neue technische und naturwissenschaftliche Erkenntnisse bestimmt, auch falls es ihnen nicht bewusst ist. Das MINT Konzept der Dieter Forte Gesamtschule dient daher der Persönlichkeitsbildung unserer Schülerinnen und Schüler, da eine umfassende technische, naturwissenschaftliche und mathematische Bildung wichtig zur persönlichen Teilhabe der Heranwachsenden an zukünftigen naturwissenschaftlichen und technischen Neuerungen ist. Zudem ermöglicht eine fundierte Fachkenntnis erst ein Urteilsvermögen, welches erst eine Teilhabe an gesellschaftlichen und politischen Diskursen betreffend neuer Technologien ermöglicht.

Darüber hinaus wird die Dieter Forte Gesamtschule dem Anspruch der Vorbereitung der ihr anvertrauten Lerngruppen auf das Leben außerhalb der Schule durch besonderes Engagement und Leistung im Hinblick auf Berufsvorbereitung gerecht. Im Sinne der Berufsvorbereitung es gerade in Deutschland wichtig ein besonderes Augenmerk auf technische, naturwissenschaftliche und mathematische Berufe zu legen, da Deutschland als ein hochtechnisiertes, aber ressourcenarmes Land auf Talente in diesem Bereich angewiesen ist. Hierbei sollten gezielt Mädchen gefördert und für diese Berufe begeistert werden, da sonst die Hälfte von Talenten nicht zur Verfügung steht.

Der Dieter Forte Gesamtschule ist daher eine umfassende technische, naturwissenschaftliche und mathematische Bildung der Schülerschaft wichtig. Dies beinhaltet nicht nur ein fundiertes Grundlagenwissen über Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik und Technik (die sogenannten MINT-Fächer), sondern auch eine bedarfsgerechte, überdurchschnittliche individuelle Förderung.

Diesem Anspruch wird die Dieter Forte Gesamtschule durch folgende Maßnahmen gerecht:

Im Rahmen einer bedarfsgerechten individuellen Förderung werden an der Dieter Forte Gesamtschule im Bereich MINT gemäß §1 des Schulgesetzes NRW individuelle Fördermaßnahmen angeboten. In Bezug auf §2 Absatz 8 des Schulgesetzes NRW wird dies unter anderem im Sinne der Äußeren Differenzierung durch Lerninseln, sowie in Bezug auf die innere Differenzierung über eine Binnendifferenzierung durch Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades erreicht, hierbei spielt auch die sprachliche Förderung durch gezielte Maßnahmen gefördert. Darüber hinaus werden im MINT-Unterricht verstärkt kooperative Lernformen eingesetzt. Für den naturwissenschaftlichen Unterricht wurde ein Flussschema erstellt, das den Schülerinnen und Schülern bei Problemen eine größere Transparenz ermöglichen soll. Ebenso erfolgt eine stetige Rückmeldung des aktuellen Leistungsstandes. Ebenso wird im Sinne von §5 des Schulgesetzes NRW das eigenständige Handeln der Schülerinnen und Schüler gestärkt, indem neben geschlossenen Aufgaben auch offene Aufgabenstellungen genutzt werden. Ebenso bildet die Projektarbeit, die den Kindern und Jugendlichen ein hohes Maß an Selbstständigkeit abverlangt im MINT Bereich besonders gefördert. Auch wird im Rahmen der inneren Differenzierung und durch ein Angebot von AGs die Begabtenförderung unterstützt.

Mathematik ist unverzichtbar für den MINT-Bereich. Einerseits wird das logische Denken geschult, andererseits kommen Informatik, Naturwissenschaften und Technik ohne Mathematik nicht aus. Die an der Dieter Forte Gesamtschule angebotenen individuellen Fördermaßnahmen dienen dem Zweck vorhandene Stärken der Kinder und Jugendlichen weiter auszubauen und zu fordern und eventuell vorhandene Schwächen zu beheben. Zudem wird im Mathematik- und naturwissenschaftlichen Unterricht ein Schwerpunkt auf Hypothesenbildung zur Aktivierung und zur Verbesserung der Erkenntnisgewinnungskompetenz der Heranwachsenden gelegt.

Um sicherzustellen, dass unsere Schülerschaft ein fundiertes Grundlagenwissen in den einzelnen Naturwissenschaften erhält, werden diese nicht fächerintegriert sondern fachspezifisch unterrichtet. Die Physik beschäftigt sich mit den grundlegenden Phänomenen der Natur, die Chemie mit Stoffen und Stoffveränderungen und die Biologie mit dem Lebendigen. Das Fach Chemie wird ab der Jahrgangsstufe 9 differenziert in G- und E- Ebenen angeboten. Begründet ist dies neben dem Zweck der individuellen Förderung auch in den Fortsetzungsmöglichkeiten in der Sek II und der Curriculumnähe der Fächer Biologie und Chemie in der Sek II. Zur vom schülergeleitetem Interesse fächerübergreifenden Erschließung naturwissenschaftlicher Phänomene wird ab der 6. Klasse das Fach Naturwissenschaft im Wahlpflichtbereich angeboten.

Informatik ist im Informationszeitalter eine Zukunftstechnologie. Die Dieter Forte Gesamtschule verfügt über drei große Computerräume. Der Computer kommt im Unterricht in verschiedenen Formen zum Einsatz, so gibt es vom 5. – 10. Jahrgang jahrgangsstufenübergreifende Computer-AGs für Jungen und Mädchen sowie eine informations- und kommunikationstechnologische Grundbildung. Im 6. Jahrgang gibt es das Projekt „GRIN“ (Grundbildung Informatik) wo die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch oder Gesellschaftslehre den Umgang mit Textverarbeitungsprogrammen erlernen. Im 9. und 10. Jahrgang können die Schülerinnen und Schüler des SO-Zweiges im Fach „Informatik“ Kenntnisse über Tabellenkalkulation, den Umgang mit Datenbanken und das Programmieren erlernen. Zudem wird Informatik im Mathematikunterricht in Form vom Erstellen von Tabellenkalkulation und im Deutschunterricht im Anfertigen von Bewerbungsschreiben und Lebensläufe integriert. In den anderen Fächern werden Recherchen durchgeführt und eventuell zu Power Point – Präsentationen verarbeitet.

Zudem ist es aufgrund der technischen Ausstattung vieler Kinder und Jugendlichen mit Handys, Smartphones und internetfähigen Computern zwingend deren Medienkompetenz intensiv auszubauen. Dabei wirken speziell ausgebildete Medienscouts mit, die ihre Mitschülerinnen und -schüler besonders auf die Vermeidung von Gefahren, die durch unbedachte Weitergabe oder auch Entnahme von Informationen im Internet oder durch das Handy entstehen können, vorbereiten.

Das Fach Technik ist für die Berufsvorbereitung der Schülerschaft ein unverzichtbarer Baustein, da hier mehr als in jedem anderen Fach praktische Fähig- und Fertigkeiten geschult werden. Dadurch erhalten die Kinder und Jugendlichen nicht nur eine handwerkliche Vorbildung sondern auch Einblicke in handwerkliche und technische Berufe. Dieses Fach ist daher laut der Stundentafel der Dieter Forte Gesamtschule in jedem Jahrgang mit zwei Wochenstunden vertreten.

Die Curricula der einzelnen MINT-Fächer sind aufeinander abgestimmt und miteinander vernetzt. Dadurch wird sichergestellt, dass in einem Fach erworbene Kompetenzen genutzt werden können, um in anderen Fächern neue Kompetenzen zu erwerben. Um den Lernfortschritt zu überprüfen ist eine Evaluation im Sinne einer schulinternen Lernstandserhebung nach jedem Schuljahr vorgesehen.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden zur Teilnahme an MINT – Wettbewerben ermutigt und es wird ihnen ermöglicht. Wettbewerbe stellen eine Möglichkeit spielerisch aber kompetitiv das gelernte Fachwissen um- und einzusetzen. Zudem erfordert die Teilnahme an Wettbewerben eine Präsentation der erarbeiteten Ergebnisse, was einen weiteren Lerneffekt darstellt.

Darüber hinaus bietet die Dieter Forte Gesamtschule MINT –Arbeitsgemeinschaften und –Projekte an, um das MINT-Profil der Dieter Forte Gesamtschule sinnvoll zu ergänzen zumal Arbeitsgemeinschaften und Projekte die Möglichkeit bieten sich mit mehr Problembewusstsein, interdisziplinärem Denken, Lebensnähe sowie mit mehr Kooperationsbereitschaft und Selbstständigkeit zielgereichtet mit MINT-Themen auseinanderzusetzen.

Um unsere Schülerinnen und Schüler auf das Leben nach und außerhalb der Schule vorzubereiten ist es unabdingbar in den Kontakt zu dem Leben außerhalb der Schule zu treten. Daher ist es wichtig außerschulische Kontakte zu pflegen. Die Kontakte sucht die Dieter Forte Gesamtschule durch Teilnahme an Exkursionen zu Betrieben, Firmen, Industrien und den Stadtwerken und durch längerfristige Kooperationen unterschiedlichster Art zu besagten Einrichtungen mit dem Zweck der bereits erwähnten Vorbereitung. Um insbesondere Mädchen zu aktivieren sich in MINT-Berufen zu orientieren und diese auszuprobieren bietet sich der Girls‘ Day an.

Der Dieter Forte Gesamtschule ist es bewusst, dass die Dieter Forte Gesamtschule die selbst gesteckten Ziele nicht alleine umsetzen kann. Daher ist es der Dieter Forte Gesamtschule wichtig die Elternschaft gezielt zu informieren, um so für die Unterstützung der Vorhaben der Dieter Forte Gesamtschule im Elternhaus zu werben. Diese „Werbung“ zielt natürlich nicht nur auf die Eltern unserer aktuellen, sondern auch auf die Eltern von potentiellen Schülerinnen und Schülern.

Aus organisatorischen Gründen fällt das Eltern-Lehrer-Schüler-Seminar am 05.05.2018 aus. Es wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, der rechtzeitig bekannt gegeben wird.