Projekte sind ein Markenzeichen der Dieter-Forte-Gesamtschule

Kunst & Kultur, Sport und soziales Engagement stehen auf der Hitliste.

Projekte sind ideal für Schüler,

  • die außerhalb der Unterrichtsfächer etwas Neues lernen wollen
  • die gerne in kleinen Gruppen große Verantwortung übernehmen
  • die ihre Fähigkeiten einbringen wollen, ohne an Prüfungen und Leistungsmessung zu denken.

 

Die zahlreichen Kunstprojekte, die in Zusammenarbeit mit der Schulkünstlerin Ute Reeh entstanden und unter Mitwirkung weiterer Schulkünstlerinnen weitergeführt wurden machen die Schule farbenfroh und interessant. Sie sind der Stolz der Schüler:

„Unser Lieblingsprojekt? Das Schülercafé international natürlich! Da steckt viel Arbeit drin. Und viele Spuren von Schülern, die schon längst weg sind“,

sagen viele Schüler in einem WDR-Interview.

Auch das Toilettenprojekt ist aus dem Bereich des Jahrgangs 6 nicht mehr wegzudenken. Eine lästige Pflicht mit Dreck und Ärger? Im Gegenteil: Die neu gestalteten Toiletten werden gehütet und gepflegt und ein Selbstbehauptungstraining hilft, mit Querulanten fertig zu werden.

Kaputtes Knie, Nasenbluten, Fuß gebrochen? In Null Komma Nix kommt der Sanidienst angeflitzt, verarztet kleine Wunden, weist den Krankenwagen ein, holt Hilfe heran. Der Sanidienst ist eine Heimat für eine feste Gruppe von Schülerinnen und Schülern.

Viele Projekte sind auch in den Unterricht eingebunden und werden von allen Schülerinnen und Schülern Sehr geliebt wird das Projekt „Identität und Lebensplanung“, das seit über 10 Jahren im 8. Jahrgang durchgeführt wird. Außerhalb der Schule, in der angenehmen Atmosphäre von Jugendzentren, planen Jungs und Mädels in getrennten Gruppen ihr Leben, sprechen über Zukunftswünsche – und Ängste, informieren sich über Berufsaussichten, teilen mit anderen Sorgen und Probleme auf dem bisherigen Lebensweg.

Ein Projekt zum kreativen Schreiben im Museum Kunstpalast 2005

Nichts tut so gut, wie ein „Blick von außen“. Deshalb schätzt die Dieter-Forte-Gesamtschule die Möglichkeit, Künstler in die Schule zu holen, die für den begrenzten Zeitraum eines Projekts intensiv mit einer kleineren Schülergruppe arbeiten. „Überall ist Farbe“ hieß es im Großbild-Projekt des Künstlers Bernhard Büttner. „Keine Scheu vor unerwarteten Situationen“ lernte man im Projekt Theatersport mit Christina Arnold , in „Make your Movie“ bringt Filmkünstler Christian Deckert den Schülern handwerkliches Know how und trickreiche Ideen für das Filmemachen bei.

Bitte beachten Sie, dass der angekündigte Studientag am 14.11.2017 entfällt und der Unterricht planmäßig stattfindet!