Beratung an der DFG

Gerade während des Prozesses des Erwachsenwerdens ist es nicht unüblich, dass unterschiedliche Standpunkte und Handlungswünsche miteinander kollidieren. Ein alltäglicher Bestandteil des Zusammenlebens in Schule, als ein von Vielfalt geprägter Lebensraum, sind folglich Konflikte.

Ein positives soziales Miteinander ist uns, dem Beratungsteam der Dieter- Forte-Gesamtschule, äußerst wichtig. Dafür ist es bedeutsam, dass Lernende, Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte in regelmäßiger und angemessener Interaktion stehen.

Die gegenseitige Information und Unterstützung aller Beteiligten, vor allem auch der umfassende regelmäßige Austausch des Beratungsteams sorgen für zielgerichtetes und erfolgversprechendes Arbeiten. Sehr hilfreich ist die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen sozialen Organisationen im Umfeld.

Es stehen verschiedene Angebote für die Beratung und Prävention zur Verfügung, um individuelle Hilfen geben zu können und so auch das positive Schulklima zu wahren.

Damit jede/r Ratsuchende, sowohl Kolleginnen und Kollegen als auch Eltern und Lernende, eine entsprechende Anlaufstelle finden können, haben wir ein Team, bestehend aus den je zwei Beratungslehrer/innen der Abteilungen I und II, den Jahrgangsstufenleitungen der Oberstufe, den zwei Sozialpädagogen/Sozialpädagoginnen, den drei Berufseinstiegsbegleiter/innen (BerEB) der AWO sowie einer Sozialarbeiterin des Caritas-Verbandes für den Bereich „Übergang Schule – Beruf“ im Berufsorientierungsbüro.

Persönliche Beratung

Unmittelbare/r Ansprechpartnerin/Ansprechpartner der Schülerinnen und Schüler ist der Klassenlehrer/die Klassenlehrerin bzw. dessen/deren Vertreter/in. Bei Bedarf bietet das Beratungsteam hier Hilfestellung um eine lernförderliche Atmosphäre zu gewährleisten.

Schullaufbahnberatung

In jeder Abteilung ist ein/e Beratungslehrer/in tätig, der/die die Schülerinnen und Schüler unter anderem beim Erreichen des bestmöglichen Schulabschlusses und bei der Berufswahlorientierung unterstützt.

Die Beratung betrifft:

  • die Wahl der richtigen Schullaufbahn
  • die Wahl des WP-Faches
  • die Zuweisung zu Grund- und Erweiterungsebenen
  • die Beratung zu individuellen Förderwegen
  • die Wahl von Praktikumstellen
  • die Wahl weiterführender Schulen
  • Fragen der sozialen und emotionalen Einstimmung auf die schulische Arbeit
  • u.s.w.

Der Beratungslehrer/die Beratungslehrerin stellt außerdem den Kontakt zu dem Beratungsteam der Agentur für Arbeit her, die unsere Schülerinnen und Schüler regelmäßig in unserer Schule im Berufsorientierungsbüro (BOB) hinsichtlich ihrer Berufswahl betreuen. Hierbei wird auf die notwendige Auflösung der geschlechtsstereotypischen Berufswahl hingearbeitet.

In der gymnasialen Oberstufe findet der Unterricht in Klasse 11 (EF) noch im Klassenverband statt, d.h., dass je ein Beratungslehrer/eine Beratungslehrerin der Klasse zur Verfügung stehen. Ab dem 12. Jahrgang (Q1, Q2) werden die Schülerinnen und Schüler u.a. in allen Fragen zur Schullaufbahn durch ein dreiköpfiges Beratungsteam betreut.

 

Beratungslehrer der einzelnen Abteilungen:

Abteilung I

Frau Beuter