„Kino im Kopf“ in vorweihnachtlicher Atmosphäre

Die Durchführung des bundesweiten Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels für die 6. Klassen ist eine Tradition bei uns an der Schule geworden und durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen. In diesem Jahr fand er unter Einhaltung aller Hygieneregeln im kleinen Kreis am 11. Dezember 2020 statt.

   

Die Jury war besetzt mit zwei Lehrerinnen, Frau Gries-Suffner und Frau Schreiber, sowie mit einer Schülerin und einem Schüler, Layla und Sami aus der Q1. Sami zeigte große Freude, als er erfuhr, dass auch ein Junge Klassensieger geworden war und betonte beim Aufrufen der Kandidaten, wie schön es sei, dass sich auch ein Junge für den Lesewettbewerb qualifiziert habe. Die Mitglieder der Jury bereiteten die Veranstaltung zusammen mit der Technik AG vor und dekorierten das PZ in der ersten und zweiten Stunde weihnachtlich.

     

Die Veranstaltung wurde von unserem Schulleiter Herrn Weitz eröffnet. Er ging in einer kurzen Ansprache darauf ein, wie wichtig das Lesen vor allem in einer Zeit wie dieser sei, weil uns das Lesen die Flucht in eine andere und schönere Welt ermögliche. Lesen sei eben Kino im Kopf. Danach wurden die Klassensieger*innen von der Abteilungsleiterin Frau Heimbach für ihren Klassensieg mit einer Urkunde und einem Nikolaus geehrt.

   

   

Unsere sechs Klassensieger*innen Rynna 6a, Jennifer 6b, Martha 6c, Ayoub 6d, Leonie 6e und Sinem aus der 6f versammelten sich also zum Schulentscheid vor der Jury und einem kleinen Publikum im PZ und durften in der dritten und vierten Stunde aus einem Wahltext und einem Fremdtext vorlesen. In der 3. Stunde lasen die Schüler*innen drei Minuten lang aus ihrem mitgebrachten Buch vor. Nach einer Pause lasen sie dann in der vierten Stunde aus einem ihnen fremden Buch vor. Sie mussten aus „Allein in der Wildnis“ von Gary Paulsen zwei Minuten lang vorlesen.

    

Es wurde spannend, denn zum Ende der vierten Stunde zog sich die Jury zurück und erklärte dann einstimmig Rynna El Nasrah aus der 6a zur Schulsiegerin. Rynna las ihre Texte flüssig und sie zeigte durch die Interpretation beim Vorlesen, dass sie sich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen konnte. Sie wird unsere Schule als Schulsiegerin bei den Stadtmeisterschaften vertreten. Herzlichen Glückwunsch, Rynna!

   

Trotz der Corona-Pandemie gelang uns ein schöner und erfolgreicher Wettbewerb. Alle Anwesenden hatten großen Spaß daran, den Vorleser*innen zuzuhören. Abgesehen davon hat uns der Vorlesewettbewerb einen letzten schönen Moment vor dem Lockdown in der Schule verschafft.

Wir wünschen unserer Schulsiegerin viel Erfolg bei der Stadtmeisterschaft und freuen uns schon auf den Vorlesewettbewerb 2021/22!

Verfasst von Layla Bolakhrif und Sami Benamar

Teilen Sie diese Seite mit Freunden
 Informationen für den neuen 5. und 11. Jahrgang finden Sie hier:https://www.dieter-forte-gesamtschule.de/allgemein/informationen/